LÖWEN AUS DER FLANDERSBACH

Only Ju, Anna, Cosy, Hummel & Loki


Die Unvergessenen

 

Luna Aplins Girl von der Landwehr

† 08.04.2016

 

Meine geliebte Luna, ich mußte dich gehen lassen auch wenn es mir das Herz bricht !

 

Das erste mal habe ich ein Bild von dir gesehen auf Gabys Homepage, da warst du 3 Wochen alt, ich wollte dich haben. Wir fuhren zur Gaby um Fotos für Gaby zu machen, da sagte mir Gaby du wärst schon vergeben. Wir entschieden uns dann für eine Schwerster von dir. Gaby rief an als ihr 5 Wochen alt ward und wollte einen Namen. Andre sagte Luna, aber nur wenn wir die Dicke bekommen!

Gaby,sagte, die könnt ihr haben, die Leute haben sich für die Kleinste entschieden.

Ich bekam also meinen Traum!

So warst du auch, wir brauchten nie Worte, Blicke reichten.

Auch wenn dein Temperament mal mit dir durch ging, (Leonberger jagen nicht) sagten mir deine Augen, nicht böse sein komme gleich wieder. Ich wußte es war so und jedes Wort wäre zuviel gewesen. Du hast unsere alte Kora immer als Rudelführer akzeptiert. Du warst immer sozial, souverän und sanft, ob auf Austellungen, im Rudel, beim Decken, der Geburt oder auf Hundewiesen. Ich habe immer gedacht, keine kann meine alte geliebte Kora ersetzten, du konntest.

Deine liebevolle Art hatte meine Herz erobert, du warst meine Seele. Auf Austellungen waren wir ein Spitzenteam, deine Welpen hast du wunderbar erzogen und warst eine liebevolle Mama. Bis zum Schluss hast du deiner Tochter, die du mir geschenkt hast, die Ohren und die Zähne geputzt. Selbst als du schon krank warst durfte dein Enkel auf dir rumturnen, du warst nicht böse, sondern immer noch die liebevolle Oma.

 

Im November letztes Jahr waren wir beide alleine in Witten auf dem Freilauf, da Anna ja Welpen erwartete durfte sie nicht mit. Als wir an Wasser kamen und du in der Ruhr stands, fingst du an zu weinen und ich dachte du hättest dich vertreten zwischen den Felsen. Als du aus dem Wasser kamst hast du deine linke Vorderpfote hoch gehalten. Ich fühlte sie ab, konnte aber nichts feststellen. Du bist dann auch sauber zurückgelaufen ohne Probleme. Als dich dann deine Schwester etwas rempelte, hast die wieder gejault und danach auch weiter gekumpelt. Nach der Geburt von Annas Welpen ließ ich dich röntgen, Wir röntgen dummerweise nur den Vorderlauf, wo wir einen Sehnenabriß vermuteten. Die Knochen waren in Ordnung. Du bekamst Metacam, das Humpeln wurde besser. Dann bist du voller Energie dieTreppe runter gesprungen, von da an ging gar nichts mehr. Als Ju´s Welpen ein paar Tage alt waren fuhr ich mit dir nach Bramsche bei Osnabrück in die Tierklinik, da man sich da mit Sehnen bestens auskennen würde. Der Ortopäde sagte ja, die Sehne kann ohne weiteres gerissen sein, aber das ist es nicht. Sie röntgen deine Schulter und deine Lunge.

 

Das Ergebnis, du hast Knochenkrebs in der Schulter, wie deine Schwester und schon Metastasen in der Lunge.

 

Die Rückfahrt hast du nur geschlafen wegen der Nakose und ich habe mich zusammen genommen und uns heile nach Hause gebracht, auch wenn ich mich vor Schmerz, Angst und Traurigkeit am liebsten in die nächste Ecke geschmissen hätte.

 

Ich wollte nicht aufgeben und du auch nicht. Ich habe einen befreundeten Arzt für Menschen der alternative Medizien betreibt. Vitamin B 17 und Cukumin per Tropf. Wir versuchten alles, mein Tierarzt sagte, es ginge dir erstaunlich gut, aber nicht lange.Wir waren mit allem zu spät. Ein Osteosarcom streut, hatte es ja auch schon  als wir es erfahren haben. Als du nicht mehr zu mir zum schlafen kamst wusste ich, jetzt geht es nicht mehr. Ich fuhr nochmal mit dir zu Plätzen, die du geliebt hast. Im Stall, als dein Kumpel Acela kam und dich zum spielen aufforderte hast du weg geschaut. Du hattest keine Kraft mehr.

 

Weil ich dich ohne Ende liebe, habe ich mich dann entschlossen, dich gehen zu lassen. Du konntest nicht mehr über die Felder rennen, nicht mehr spielen, und bevor du schlimmere Schmerzen bekommen hättest,  ließ ich dich zu Kio und Kora gehen.

 

Die Liebe zu dir kann ich nicht beschreiben, du warst meine Seele mein Sein. Immer konnten wir uns auf einander verlassen. Nur Leiden solltest du nicht.

 

Lebe wohl meine Liebe, meine Seelenhund!

 

 

 

Auf wiedersehn Luna geliebte Mutter, Oma, Tante und Schwester!

 

 

Erinnerungen an Luna

- Lunas Seite

 

 

 

 

Kio Dreamboy von der Landwehr

 

Leider mussten wir Anfang August unseren "Dreamboy" Kio gehen lassen.

Nach einer längeren Krankheitsgeschichte haben wir uns dazu entschieden ihn gehen zu lassen, da keine Aussicht auf Heilung mehr bestand.

Er hatte Magentumore.

Wir trauern sehr um ihn, versuchen ihn jedoch als unseren "Traumjungen" in Erinnerung zu behalten.

Kio und seine alte Lady Kora sind nun wieder vereint.

 

Mehr zu Kios Krankheitsgeschichte

 

Es ist schön, euch alle hier zu sehn;
durch dieses Ereignis geeint.
Ich weiß, ihr wolltet diesen Weg nicht gehn,
ich sehe, dass der ein oder andere weint.


Vergießt keine Tränen, erinnert euch heiter,
an unsre gemeinsame Zeit.
In euren Herzen lebe ich weiter,
hinterließ diese Zeilen euch zum Geleit.

Mir geht’s jetzt gut,
ich bin dankbar für alles;
für jeden gemeinsamen Schritt.

Wollt ihr mich sehn, so schließt die Augen.
Wollt ihr mich hörn, so lauscht dem Wind.
Wollt ihr mich sehn, schaut in die Sterne.
Wollt ihr mich hörn, kommt an den Fluss.

Ich liebte Wälder, die Berge und das Meer,
die Sonne, die durch die Nebelwand dringt,
mit ihrem Schein die Seele wärmt,
alle Ängste und Zweifel bezwingt.
Hab mein Leben gelebt,
geliebt und gelitten,
bekommen, verloren,
genommen, gegeben,
hab gelacht und geweint,
mich versöhnt und gestritten,
ich bin am Ziel und es war schön, dieses Leben.

Mir geht’s jetzt gut,
ich bin dankbar für alles;
für jeden gemeinsamen Schritt.

Wollt ihr mich sehn, so schließt die Augen.
Wollt ihr mich hörn, so lauscht dem Wind.
Wollt ihr mich sehn, schaut in die Sterne.
Wollt ihr mich hörn, kommt an den Fluss.

Wenn Musik erklingt, lasst mich bei euch sein.
Wenn ihr die Krüge erhebt und feiert, ebenso.
Bei helllichtem Tag wie bei Feuerschein: Gedenkt meiner und dann seid bitte froh.

Wollt ihr mich sehn,
so schließt die Augen.
Wollt ihr mich hörn, so lauscht dem Wind.
Wollt ihr mich sehn, schaut in die Sterne.
Wollt ihr mich hörn, kommt an den Fluss.

Soll ich ganz nah bei euch sein,
schließt mich in euren Herzen ein,
besucht mich hier an meinem Stein.

 

(Schandmaul, Euch zum Geleit)

 

Kora

Unsere wunderschöne alte Lady Kora hat uns im Alter von 13 Jahren verlassen.

Sie starb an Altersschwäche.

 

 An deiner Seite (Unheilig)

Bleib still liegen mein Herz,
erschreck dich nicht.
Ich bin ein Freund
der zu dir spricht

Ich hab gewartet und gehofft,
dass der Moment vielleicht niemals kommt.
Dass er einfach vorübergeht.
Oder vielleicht niemals geschieht.

Ich schau zurück
auf eine wunderschöne Zeit.
Warst die Zuflucht
und die Wiege meines Seins.
Hast gekämpft
und jeden Moment mit mir geteilt.
Ich bin stolz
auch jetzt bei dir zu sein.

Ich fang ein Bild von dir
und schließ die Augen zu.
Dann sind die Räume nicht mehr leer.
Lass alles andere einfach ruhen.
Ich fang ein Bild von dir
und dieser eine Augenblick
bleibt mein gedanklicher Besitz.
Den kriegt der Himmel nicht zurück.

Du kamst zu mir
vor jedem allerersten Ton.
Als das Zeitglas unerschöpflich schien.
Du hast gelebt,
in jedem Sturm mit mir gekämpft.
Nie etwas verlangt,
nur gegeben und geschenkt.

Hast mir gezeigt
was wirklich wichtig ist.
Hast ein Lächeln gezaubert
mit deinem stillen Blick.
Ohne jedes Wort,
doch voll von Liebe und Leben.
Hast so viel von dir
an mich gegeben.

Ich schau zurück
auf eine wunderschöne Zeit.
Warst die Zuflucht
und die Wiege meines Seins.
Hast gekämpft
und jeden Moment mit mir geteilt.
Ich bin stolz
auch jetzt an deiner Seite zu sein.

Ich fang ein Bild von dir
und schließ die Augen zu.
Dann sind die Räume nicht mehr leer.
Lass alles andere einfach ruhen.
Ich fang ein Bild von dir
und dieser eine Augenblick
bleibt mein gedanklicher Besitz.
Den kriegt der Himmel nicht zurück.

Ich schau zurück
auf eine wunderschöne Zeit.
Warst die Zuflucht
und die Wiege meines Seins.
Hast gekämpft
und jeden Moment mit mir geteilt.
Ich bin stolz
auch jetzt an deiner Seite zu sein.

Ich fang ein Bild von dir.

Ich schau zurück
auf eine wunderschöne Zeit.
Warst die Zuflucht
und die Wiege meines Seins.
Hast gekämpft
und jeden Moment mit mir geteilt.
Ich bin stolz
auch jetzt an deiner Seite zu sein.

Ich lass dich gehen
und wünsch dir alles Glück der Welt.
In diesem Augenblick
bist du das Einzige was zählt.
Lass dich fallen
und schlaf ganz einfach ein.
Ich werde für immer an deiner Seite sein.

 

18.11.2013

Blümchen

Blümchen war die Tochter von Kora und einem Weißenschäferhund Namens Duke. Sie hatte ein wunderschönes Leben und wir konnten uns 8 Jahre an ihrem fröhlichen Gemüt erfreuen. Mit viel Agilität und Bewegungsdrang mischte sie das Rudel auf und sorgte für viel Aktion und Spaß! Alle vermissen sie sehr.

Sie ist an einem Tumor an der Leber verstorben.

 

 

Danny

Danny war ein Windhund-/ Bernersennenmix, welchen wir aus dem Tierheim holten und ihm ein neues Zuhause boten. In seiner Jugend konnte er aus dem Stand ca. 160 hoch springen und machte häufig mit Kora und einigen seiner anderen Hundefreunde aus der Umgebung ausgedehnte Spaziergänge über das Feld. Auch im hohen Alter von 13 Jahren war er noch für einige Späße zu begeistern. Danny starb an Altersschwäche nach einem langen und erfüllten Leben als Freund, Familienmitglied und treuen Begleiter.